Meine Themen

Herne/Ruhrgebiet

Ich möchte dazu beitragen, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt zu verbessern. Wichtige Voraussetzung dafür ist, das Land und den Bund mit ins Boot zu holen, um die entsprechende finanzielle Ausstattung zu gewährleisten.

Mir ist wichtig, allen Menschen in Herne gleiche Aufstiegschancen zu ermöglichen. Hierzu brauchen wir mehr Bildungsgerechtigkeit. Insbesondere Schulen in sozial schwierigen Stadtteilen müssen besonders gefördert wwerden. Studiengebühren lehne ich ab, da finanzielle Hürden junge Menschen nicht davon abhalten dürfen, entsprechend ihrer Talente gefördert zu werden.

Gemeinsam mit unserer SPD-Ratsfraktion wollen wir den Strukturwandel in Herne und im Ruhrgebiet erfolgreich gestalten. Wir sorgen dafür, dass sich am Standort Herne Unternehmen ansiedeln, die neue Arbeitsplätze schaffen. Gleichzeitig machen wir uns dafür stark, Herne auch als Hochschulstandort zu etablieren, um für eine gute Durchmischung in unserer Stadt zu sorgen.

 

Medien

Journalismus und Medienvielfalt sind wichtige Grundpfeiler unserer Demokratie. Journalistinnen und Journalisten wirken durch Kontrolle und Kritik an der freien, individuellen und öffentlichen Meinungsbildung mit und erfüllen damit eine entscheidende Aufgabe für unsere Gesellschaft.

Das Medienland Nordrhein-Westfalen weist eine Vielfalt auf, die wir in keinem anderen Bundesland vorfinden:

  • der öffentlich-rechtliche WDR, bestehend aus TV-Programm und sechs Hörfunkprogrammen
  • der Privatsender RTL
  • 45 private Lokalradios
  • zahlreiche Zeitungsverlage

In Herne tragen u. a. Radio Herne und halloherne mit ihrer lokalen Berichterstattung und Unterhaltung zur Medienvielfalt vor Ort bei. Diese vielfältigen Strukturen zu sichern und Möglichkeiten für neue mediale Initiativen, wie Online-Angebote oder Games zu schaffen, ist Ansatz meiner Arbeit als medienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag, als Mitglied der Medienkommission der SPD auf Bundesebene sowie als Mitglied im Rundfunkrat des WDR 

 

Wirtschaft/Digitales

Von Kommunikationskanälen über Online-Shopping bis hin zu Industrie 4.0 – die Digitalisierung sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in jedem Lebensbereich. Digitaler Wandel eröffnet dabei große Chancen für innovative Alltagslösungen und effizienteres Wirtschaften. Damit wir die positiven Seiten der Digitalisierung nutzen können, halte ich es einerseits für besonders wichtig, dass bereits in Schulen eine entsprechende Medienkompetenz vermittelt wird.

Andererseits dürfen bei allem Wandel die Arbeitnehmerinteressen nicht vernachlässigt werden. Daher wurde auf Initiative der SPD hin die Enquete-Kommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen“ im Landtag eingerichtet, um kluge politische Rahmenbedingungen zu entwickeln.

Voraussetzung für die Digitalisierung ist ein leistungsfähiges Internet. Daher mache ich mich für den Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen stark, damit auch ländliche Regionen mit schnellem Internet versorgt werden und keinen Standortnachteil erleiden. Außerdem unterstütze ich eine stärkere Besteuerung von großen Digitalunternehmen im Vergleich zum Bäcker um die Ecke.